Ronidazole 50 Pulver für TaubenRonidazole 50 Pulver für Tauben

Ronidazole 50 Pulver für Tauben

Zur inneren Lösung für Tauben zur Bekämpfung von Trichomoniasis und Hexamitiasis.

detaillierte Produktbeschreibung
Bruttopreis: ab 26.79 
Bewertung: 4.3 / 15 Alle Bewertungen lesen (0)
Ronidazole 50 Pulver für Tauben 250 g

Ronidazole 50 Pulver für Tauben 250 g

250 g
Preis: 35.30  (141.20  / Kg)
0.36 Treuepunkt
Lieferung: 3 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Ronidazole 50 Pulver für Tauben 100 g

Ronidazole 50 Pulver für Tauben 100 g

100 g
Preis: 26.79  (267.90  / Kg)
0.28 Treuepunkt
Lieferung: 3 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Produktbeschreibung

Zur inneren Lösung für Tauben zur Bekämpfung von Trichomoniasis und Hexamitiasis.

Name der Wirkstoffe und sonstigen Inhaltsstoffe:

1 g Pulver enthält: Ronidazol 50 mg

Indikationen:

Tauben und Ziertauben zur Behandlung von Trichomoniasis und Hexamithiasis durch Trichomonas spp. und Hexamita spp.

Kontraindikationen:

Nicht anwenden im Falle von 5-Nitroimidazol-Resistenz.

Nebenwirkungen:

Verminderte Wasseraufnahme, Neurotoxizität, Wachstumsverzögerung, Gewichtsverlust, verminderte Spermienbildung, Durchfall können auftreten. Wenn Sie schwerwiegende oder andere Auswirkungen bemerken, die in dieser Packungsbeilage nicht aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Tierarzt.

Zieltierarten:

Post- und Ziertaube

Dosierung:

Zur oralen Anwendung in Trinkwasser gelöst. Allgemeine Dosis: 4 Gramm Pulver (1 Löffel = 8 Gramm) für 2 Liter Trinkwasser. Diese Lösung reicht aus, ca. 40 Tauben zu behandeln. Im Krankheitsfall sollte die Behandlung 7 Tage fortgesetzt werden. Tauben sollten während der Behandlung nur medizinisches Trinkwasser konsumieren. Medizinisches Trinkwasser sollte jeden Tag frisch zubereitet werden. Tiere, die Lebensmittel produzieren, sollten nicht mit dem Produkt behandelt werden.

Besondere Warnungen:

- Besondere Vorsichtsmaßnahmen bei Tieren: Der Bewässerungsbereich sollte gründlich gereinigt werden, um eine erneute Kontamination zu vermeiden.

- Besondere Vorsichtsmaßnahmen der Person, die das Tierarzneimittel an Tiere verabreicht: Vermeiden Sie das Einatmen von Staub und Hautkontakt.

- Verwendung während der Eiablage: Mögliche Nebenwirkungen auf die Fruchtbarkeit der behandelten Tiere und ihrer Nachkommen können nicht ausgeschlossen werden und sollten daher nicht während der Eiablage angewendet werden.

- Inkompatibilitäten: In Ermangelung von Verträglichkeitsstudien darf dieses Tierarzneimittel nicht mit anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.

Das Tierarzneimittel darf nicht mit Abwasser oder Hausmüll entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie Sie nicht mehr benötigte Arzneimittel entsorgen können. Diese Maßnahmen tragen zum Umweltschutz bei.

KUNDENMEINUNGEN