BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V.BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V.

BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V.
Schutz gegen Zecken und Flöhe

Schütze deinen Hund vor Flöhen und Zecken mit Bobi Star 744 mg Spot on A.U.V. - bis zu 4 Wochen lang!

detaillierte Produktbeschreibung
Bruttopreis: ab 5.69 
Bewertung: 0 / 0 Alle Bewertungen lesen (0)
BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V. 3 x 1 ml

BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V. 3 x 1 ml

3 x 1 ml
Preis: 14.68  (4.89  / Stück)
0.15 Treuepunkt
Lieferung: 3 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V. 1 x 1 ml

BOBI Star 744 mg Spot On für Hunde A.U.V. 1 x 1 ml

1 x 1 ml
Preis: 5.69  (5.69  / Stück)
0.06 Treuepunkt
Lieferung: 3 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Produktbeschreibung

Schütze deinen Hund vor Flöhen und Zecken mit Bobi Star 744 mg Spot on A.U.V. - bis zu 4 Wochen lang!

NAMEN VON AKTIVEN STOFFEN UND ANDEREN ZUTATEN

1 ml Präparat enthält:

Wirkstoff: Permethrin (cis: trans / 25:75): 744 MG

INDIKATION(EN)

- Zur Behandlung von Floh- (Ctenocephalides felis) und Zeckenbefall (Ixodes ricinus und Rhipicephalus sanguineus) bei Hunden.

- Die insektizide Wirkung gegen Flöhe hält 4 Wochen an.

- Das Produkt hat eine kontinuierliche milbenabtötende Wirkung gegen Zecken (Ixodes ricinus und Rhipicephalus sanguineus) für 4 Wochen.

KONTRAINDIKATIONEN

- Nicht bei Hunden unter drei Monaten anwenden.

- Nicht für Hunde mit einem Gewicht von weniger als 2 kg geeignet.

- Nicht bei kranken, rekonvaleszenten oder hautschädigten Tieren anwenden.

DAS MEDIZINPRODUKT DARF NICHT ZUR BEHANDLUNG VON KATZEN VERWENDET WERDEN. Extrem giftig für Katzen, kann seine Verwendung den Tod des Tieres verursachen. Es sollte verhindert werden, dass Katzen in direkten Kontakt mit dem Produkt kommen. Daher sollten Hunde nach der Behandlung 72 Stunden lang von Katzen ferngehalten werden. Bei versehentlichem Kontakt sofort einen Arzt aufsuchen.

Nicht bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe anwenden.

NEBENWIRKUNGEN

In einigen Fällen kann das Produkt an der Behandlungsstelle eine leichte, umschriebene Reizung verursachen, die innerhalb von 48 Stunden abgeklungen ist. An der Behandlungsstelle kann eine vorübergehende Alopezie auftreten.

Nach der Behandlung kann es zu vorübergehender Überempfindlichkeit oder Kratzern kommen.

In seltenen Fällen können akute Vergiftungen des Zentralnervensystems und Symptome auftreten, die auf gastrointestinale Störungen hinweisen.

Wenn Sie schwerwiegende oder andere Auswirkungen bemerken, die in dieser Packungsbeilage nicht aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Tierarzt.

ZIELTIERE

Hund

DOSIERUNG UND ANWENDUNG

Nur für äußere Anwendung.

Für Hunde mit einem Gewicht von 2-15 kg:

Falten Sie die Haare im Bereich zwischen den Schulterblättern auf dem Rücken des Tieres, so dass die Haut deutlich sichtbar ist.

Tragen Sie das Produkt nach dem Schneiden des Röhrchenendes durch Drücken auf das Röhrchen direkt auf die Haut auf.

Stellen Sie sicher, dass die Lösung auf die Haut und nicht auf die Haare gelangt. Nur auf intakter Haut anwenden!

Für Hunde mit einem Gewicht von mehr als 15 kg:

Es sind zwei Röhren erforderlich. Tragen Sie das erste Röhrchen wie zuvor auf die Hautoberfläche und das zweite Röhrchen auf die Haut an der Basis des Schwanzes auf.

Eine erneute Behandlung ist frühestens 14 Tage nach der Verabreichung möglich.

BESONDERE LAGERUNGSBEDINGUNGEN

Von Kindern fernhalten!

In der Originalverpackung aufbewahren, um vor Licht unter 25 ° C zu schützen. Nicht kühlen. Dieses Tierarzneimittel gilt nur für den letzten Tag des Monats zum auf dem Etikett angegebenen Verfallsdatum.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnhinweise für jede Zielart:

Bei der ersten Verwendung kann sich vorübergehend ein fettiger Fleck auf dem behandelten Hautbereich des Tieres bilden. Bei hellhaarigen Hunden kann dieser Fleck gelblich erscheinen. Wenn die Flecken nicht verschwinden, wird empfohlen, einen Tierarzt zu konsultieren.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei behandelten Tieren:

Nach der Behandlung sollten Tiere nicht in natürlichem Wasser schwimmen dürfen, da das Produkt für Fische und andere Wasserorganismen giftig sein kann. Vermeiden Sie häufiges Schwimmen, Baden und Shampoonieren des behandelten Tieres, da dies die Wirksamkeit des Produkts verringert.

Wenn mehrere Hunde im selben Haus gehalten werden, müssen alle Tiere gleichzeitig behandelt werden. Katzen, die in diesen Häusern leben, sollten mit einem Produkt behandelt werden, das für dieselbe Indikation zugelassen ist. Flöhe von Tieren vermehren sich häufig in den Körben, Liege- und Ruheplätzen der Tiere, auf dem Boden und in den Polstern. Diese Bereiche sollten mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig gesaugt werden.

Hunde sollten daran gehindert werden, die Behandlungsstelle zu lecken. Es wird empfohlen, Hunde abends zu behandeln. Behandelte Tiere sollten nicht mit Menschen schlafen dürfen, insbesondere nicht mit Kindern.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen der Person, die das Tierarzneimittel an Tiere verabreicht:

Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit dem Produkt von Hand. Bei versehentlichem Hautkontakt den betroffenen Hautbereich sofort mit warmem Seifenwasser waschen. Beim Menschen kann der Kontakt mit Permethrin nach einer Latenzzeit von ein bis zwei Stunden Rückenschmerzen verursachen, die als Parästhesie bezeichnet werden. Tragen Sie bei der Verwendung des Produkts Schutzhandschuhe. Bei wiederholter Verwendung des Präparats sollten Handschuhe aus 0,3 mm dickem Neopren- oder Nitrilmaterial getragen werden. Die behandelte Haut sollte nach der Behandlung 3-6 Stunden lang nicht berührt werden.

Das Produkt kann Schleimhaut- und Augenreizungen verursachen. Vermeiden Sie daher den Kontakt mit Augen oder Mund. Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser abspülen. Bei anhaltender Hautreizung und / oder Augenreizung einen Arzt konsultieren.

Bei versehentlicher Einnahme sofort einen Arzt aufsuchen und dem Arzt die Packungsbeilage oder das Etikett vorlegen. Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen synthetische Pyrethroide sollte der Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermieden werden.

Essen, Trinken und Rauchen sollten während der Behandlung verboten werden. Nach der Behandlung die Hände mit warmem Seifenwasser waschen.

Lassen Sie behandelte Tiere nicht in die Nähe offener Flammen gelangen, bis die behandelte Haut getrocknet ist.

Schwangerschaft, Stillzeit:

Laboruntersuchungen an Ratten haben eine Foetotoxizität gezeigt.

Nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Die doppelte empfohlene Dosis verursachte bei erwachsenen Hunden keine Nebenwirkungen. Klinische Symptome einer Überdosierung sind charakteristisch für Vergiftungen durch synthetische Pyrethroide. Dazu gehören übermäßiger Speichelfluss, Durchfall, Muskelzittern und Überempfindlichkeit. In schwereren Fällen können Unterkühlung, Hyperthermie, Dyspnoe und Zuckungen auftreten. Wenn Symptome einer Überdosierung auftreten, sollte der Hund in einem Antiparasiten-freien Shampoo gebadet werden. Eine symptomatische Behandlung wird empfohlen. Es gibt kein spezifisches Gegenmittel gegen Pyrethroidvergiftungen.

KUNDENMEINUNGEN