Ataxxa Spot on für riesige HundeAtaxxa Spot on für riesige Hunde

Ataxxa Spot on für riesige Hunde

Schutz gegen Flöhe
Bruttopreis: ab 7.89
Bewertung: 5 / 1 Alle Bewertungen lesen (0)
Ataxxa Spot on für riesige Hunde 1 x 4,0 ml

Ataxxa Spot on für riesige Hunde 1 x 4,0 ml

1 x 4,0 ml
Preis: 7.89 (7.89 / Stück)
0.08 Treuepunkt
Lieferung: 3 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Produktbeschreibung

GEBRAUCHSANWEISUNG

Ataxxa 200 mg / 40 mg Spot on für Hunde unter 4 kg A.U.V.

Ataxxa 500 mg / 100 mg Spot on für Hunde mit einem Gewicht von 4-10 kg A.U.V.

Ataxxa 1250 mg / 250 mg Spot on für Hunde mit einem Gewicht von 10-25 kg A.U.V.

Ataxxa 2000 mg / 400 mg Spot on für Hunde über 25 kg A.U.V.

NAME DES VETERINÄREN MEDIZINPRODUKTS

Ataxxa 200 mg / 40 mg Tropflösung für Hunde unter 4 kg A.U.V.

Ataxxa 500 mg / 100 mg Tropflösung für Hunde mit einem Gewicht von 4-10 kg A.U.V.

Ataxxa 1250 mg / 250 mg Tropflösung für Hunde mit einem Gewicht von 10-25 kg A.U.V.

Ataxxa 2000 mg / 400 mg Tropflösung für Hunde über 25 kg A.U.V.

Permethrin / Imidacloprid

NAMEN VON AKTIVEN STOFFEN UND ANDEREN ZUTATEN

Eine Pipette (0,4 ml) enthält:

Wirkstoffe:

Permethrin 200,0 mg

Imidacloprid 40,0 mg

Hilfsstoffe:

Butylhydroxytoluol (E321) 0,4 mg

Eine Pipette (1,0 ml) enthält:

Wirkstoffe:

Permethrin 500,0 mg

Imidacloprid 100,0 mg

Hilfsstoffe:

Butylhydroxytoluol (E321) 1 mg

Eine Pipette (2,5 ml) enthält:

Wirkstoffe:

Permethrin 1250,0 mg

Imidacloprid 250,0 mg

Hilfsstoffe:

Butylhydroxytoluol (E321) 2,5 mg

Eine Pipette (4,0 ml) enthält:

Wirkstoffe:

Permethrin 2000,0 mg

Imidacloprid 400,0 mg

Hilfsstoffe:

Butylhydroxytoluol (E321) 4,0 mg

Klare, gelblich-braune Lösung.

INDIKATIONEN

Zur Behandlung und Vorbeugung von Flohbefall (Ctenocephaloides felis parasitäre Infektion).

Flöhe, die einen Hund parasitieren, werden innerhalb eines Tages nach der Behandlung getötet. Eine Behandlung schützt 4 Wochen vor weiterem Flohbefall. Das Produkt kann als Teil einer Behandlungsstrategie für Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden.

Das Präparat hat eine vierwöchige akarizide Restwirkung bei Zecken von Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus und eine dreiwöchige Aktivität bei Zecken von Dermacentor reticulatus.

Zum Zeitpunkt der Behandlung können Zecken am Hund nach der Behandlung zwei Tage lang am Leben bleiben und sichtbar sein, wenn sie in die Haut des Hundes gebohrt werden. Daher wird empfohlen, Zecken zum Zeitpunkt der Behandlung zu entfernen, um weitere Blutungen zu vermeiden.

KONTRAINDIKATIONEN

In Ermangelung von Daten sollte das Produkt nicht bei Welpen unter 7 Wochen oder mit einem Gewicht von weniger als 1,5 kg angewendet werden.

Nicht bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der Hilfsstoffe anwenden.

Nicht bei Katzen anwenden (siehe Besondere Warnhinweise).

NEBENWIRKUNGEN

Juckreiz an der Behandlungsstelle, Haarausfall, Rötung, Flüssigkeitszufuhr, Erosion können auftreten, aber all diese klingen normalerweise spontan ab.

In sehr seltenen Fällen können Verhaltensänderungen (Unruhe, Keuchen), gastrointestinale Symptome (Erbrechen, Durchfall, Speichelfluss, verminderter Appetit) und neurologische Symptome (z. B. instabile Bewegung und Zucken oder Lethargie) bei der Permethrinkomponente auftreten. Diese Symptome sind normalerweise vorübergehend und klingen spontan ab.

Eine versehentliche Einnahme kann zu vorübergehendem Erbrechen und Symptomen des Nervensystems führen (z. B. Zittern und Bewegungsinkontinenz). Symptomatisch behandeln - kein spezifisches Gegenmittel bekannt.

Die Häufigkeit von Nebenwirkungen sollte gemäß den folgenden Richtlinien bestimmt werden:

- sehr häufig (betrifft mehr als 1 von 10 Tieren)

- häufig (betrifft mehr als 1 von 100 Tieren, aber weniger als 10 Tiere)

- ungewöhnlich (betrifft mehr als 1 von 1.000 Tieren, aber weniger als 10 Tiere)

- selten (betrifft mehr als 1 von 10.000 Tieren, aber weniger als 10 Tiere)

- sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10.000 Tieren, einschließlich Einzelfällen)

Wenn Sie schwerwiegende oder andere Auswirkungen bemerken, die in dieser Packungsbeilage nicht aufgeführt sind, informieren Sie bitte den Tierarzt.

ZIELARTEN

Hund.

DOSIERUNG

Art der Verabreichung und Dosierung:

Nur zur Instillation verwenden. Nur auf intakter Haut anwenden.

Die empfohlene Mindestdosis beträgt 10 mg Imidacloprid und 50 mg Permethrin pro Kilogramm Körpergewicht (kg Körpergewicht).

Es sollte je nach Körpergewicht wie folgt topisch auf die Haut aufgetragen werden:

Körpergewicht des Hundes
(kg)
Name des Produkts Volumen
(ml)
Imidakloprid
Dosis (mg/kg)
Permetrin 
Dosis (mg/kg)
< 4 kg Ataxxa 200 mg/40 mg Spot on für Hunde unter 4 kg  0,4 ml min. 10 min. 50
4 kg - 10 kg  Ataxxa 500 mg/100 mg Spot on für Hunde 4-10 kg 1,0 ml 10 - 25  50 - 125
10 kg - 25 kg Ataxxa 1250 mg/250 mg Spot on für Hunde 10-25 kg 2,5 ml 10 - 25 50 - 125
25 kg - 40 kg Ataxxa 2000 mg/400 mg Spot on für Hunde über 25 kg 4,0 ml 1 - 16  50 - 80

Für Hunde mit einem Gewicht von mehr als 40 kg sollte die geeignete Kombination von Pipetten verwendet werden.

Um eine genaue Dosierung zu gewährleisten, sollte das Körpergewicht des Tieres so genau wie möglich bestimmt werden.

Vorübergehende kosmetische Veränderungen an der Applikationsstelle (z. B. Peeling der Haut, Auftreten weißer Ablagerungen und Verklumpung der Haare) können auftreten.

Anwendungsmethode:

Nehmen Sie eine Pipette aus der Verpackung und halten Sie sie aufrecht. Tippen Sie auf den schmalen Teil der Pipette, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt im Körper der Pipette sammelt. Schrauben Sie die Kappe auf und entfernen Sie sie. Drehen Sie die Kappe um und setzen Sie das andere Ende wieder in die Pipette ein. Brechen Sie die Schutzfolie, indem Sie die Kappe auf die Pipette drücken und drehen und dann die Kappe von der Pipette entfernen.

Für Hunde mit einem Gewicht von 10 kg oder weniger:

Trennen Sie das Fell zwischen den Schulterblättern des stationären Hundes, bis die Haut sichtbar wird. Legen Sie die Spitze der Pipette auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals zusammen, um den Inhalt direkt auf die Haut zu entleeren.

Für Hunde mit einem Gewicht von mehr als 10 kg:

Der gesamte Inhalt der Pipette sollte entlang der Wirbelsäule des stationären Hundes an 4 gleichmäßig verteilten Punkten zwischen den Schulterblättern und der Schwanzbasis aufgetragen werden. Trennen Sie das Fell an jeder Stelle, bis die Haut sichtbar wird. Legen Sie die Spitze der Pipette auf die Haut und üben Sie leichten Druck auf die Haut aus.

Verwenden Sie zu keinem Zeitpunkt übermäßige Mengen der Lösung, um zu verhindern, dass ein Teil davon auf die Seite des Hundes tropft.

VORSCHLAG FÜR DEN RICHTIGEN GEBRAUCH

Es wird empfohlen, alle Hunde im Haushalt gleichzeitig zu behandeln, um eine erneute Infektion durch neue Flöhe zu verhindern. Andere Haustiere im Haushalt sollten ebenfalls mit einem geeigneten Präparat behandelt werden. Es wird auch empfohlen, die Umwelt des Hundes mit einem geeigneten Mittel zu behandeln, das gegen erwachsene Flöhe und deren Entwicklungsformen wirksam ist, um eine erneute Infektion durch die Umwelt zu verringern.

Abhängig von der äußeren parasitären Infektion der Umwelt kann es erforderlich sein, die Behandlung zu wiederholen. Zwischen zwei Behandlungen sollten 4 Wochen vergehen.

BESONDERE LAGERUNGSBEDINGUNGEN

Von Kindern fernhalten!

In der Originalverpackung aufbewahren, um vor Feuchtigkeit und Licht zu schützen.

Verwenden Sie dieses Tierarzneimittel nicht nach dem auf dem Etikett und dem Karton angegebenen Verfallsdatum (EXP).

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnungen für jede Zielart:

Adhäsion von einigen Zecke ist möglich. Daher kann die Übertragung übertragbarer Krankheiten, die von ihnen unter widrigen Bedingungen vermittelt werden, nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Das Produkt bleibt gegen Flöhe wirksam, auch wenn das Fell des Tieres nass wird. Nach einminütigem Eintauchen in Wasser pro Woche nahm die dauerhafte insektizide Wirkung gegen Flöhe nicht ab. Ein längeres starkes Benetzen des Fells sollte jedoch vermieden werden. Häufiges und / oder längeres Benetzen des Fells (z. B. Schwimmen, Shampoonieren) kann die Langzeitwirksamkeit verringern. In diesen Fällen kann die Nachbehandlung bis zu einmal pro Woche erfolgen. Wenn der Hund mit Shampoo gebadet werden muss, sollte dies vor oder mindestens 2 Wochen nach der Verwendung des Produkts erfolgen, um eine optimale Wirksamkeit sicherzustellen.

Die Wirksamkeit des Produkts gegen Zecken nach dem Schwimmen oder Shampoonieren wurde nicht untersucht.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei behandelten Tieren:

Es ist darauf zu achten, dass der Inhalt der Pipette nicht in die Augen oder den Mund der behandelten Hunde gelangt.

Es muss darauf geachtet werden, dass das Produkt ordnungsgemäß verwendet wird, wie in Abschnitt 8 beschrieben. Insbesondere sollte die orale Verabreichung an die behandelten und exponierten Tiere durch Lecken der Applikationsstelle vermieden werden.

Nicht zur Anwendung bei Katzen.

Dieses Produkt ist extrem giftig für Katzen, da Katzen aufgrund ihrer besonderen physiologischen Eigenschaften bestimmte Verbindungen, einschließlich Permethrin, nicht abbauen können. Um eine versehentliche Exposition zu vermeiden, sollten behandelte Hunde von Katzen ferngehalten werden, bis die Applikationsstelle trocken ist. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Haare von Hunden, die mit diesem Produkt behandelt werden, nicht von Katzen an der Applikationsstelle geleckt werden.

Wenden Sie sich in diesem Fall sofort an einen Tierarzt.

Fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat, bevor Sie das Produkt bei kranken, geschwächten Hunden anwenden.

Da das Produkt für Wasserorganismen schädlich ist, sollten behandelte Hunde unter keinen Umständen 48 Stunden nach dem Gebrauch in natürlichem Wasser schwimmen dürfen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen der Person, die das Tierarzneimittel an Tiere verabreicht:

Kontakt mit Haut, Augen oder Mund vermeiden.

Während des Gebrauchs nicht essen, trinken oder rauchen.

Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.

Nach Hautkontakt sofort mit Wasser und Seife waschen.

Personen mit bekannter empfindlicher Haut können besonders empfindlich auf die Zusammensetzung reagieren.

Die häufigsten klinischen Symptome können in äußerst seltenen Fällen vorübergehende Hautreizungen (Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühl) sein.

Bei versehentlichem Kontakt mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen. Bei anhaltenden Haut- oder Augenreizungen sofort einen Arzt aufsuchen und dem Arzt die Packungsbeilage oder das Etikett vorlegen.

Nicht schlucken. Bei versehentlicher Einnahme sofort einen Arzt aufsuchen und dem Arzt die Packungsbeilage oder das Etikett vorlegen.

Behandelte Hunde, insbesondere Kinder, sollten nicht berührt werden, bis die Applikationsstelle trocken ist. Dies kann unter anderem durch abendliche Behandlung sichergestellt werden. Ein kürzlich behandelter Hund sollte nicht mit seinem Besitzer schlafen - besonders wenn er ein Kind ist.

Um zu verhindern, dass Kinder Zugang zu den Pipetten haben, sollten sie in ihrer Originalverpackung aufbewahrt werden, bis gebrauchte und gebrauchte Pipetten sofort entsorgt werden.

Das Lösungsmittel im Produkt kann bestimmte Materialien verfärben (z. B. Haut, Stoffe, Kunststoffe und behandelte Oberflächen). Die Applikationsstelle sollte trocknen, bevor sie mit solchen Materialien in Kontakt kommt.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Die Sicherheit des Tierarzneimittels wurde während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht nachgewiesen. In diesen Fällen sollte es nur in Übereinstimmung mit der vom behandelnden Tierarzt durchgeführten Nutzen-Risiko-Analyse verwendet werden.

Andere Interaktionen:

Nicht bekannt.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Bei gesunden Welpen und erwachsenen Hunden, die mit fünf Dosen behandelt wurden, sowie bei Welpen, die mit der dreifachen Kombination von Imidacloprid und Permethrin behandelt wurden, wurden keine nachteiligen klinischen Symptome beobachtet.

Der Schweregrad gelegentlicher Rötungen an der Applikationsstelle kann parallel zum Grad der Überdosierung zunehmen.

Inkompatibilitäten:

Nicht bekannt.

KUNDENMEINUNGEN