Drontal® Plus XL 525/504/175 mg Tablette A.U.V.
Aktionbis zu
-10%

Drontal® Plus XL 525/504/175 mg Tablette A.U.V.
Entwurmungsmittel für Hunde

Drontal® Plus XL 525/504/175 mg Tablette A.U.V. ist ein Entwurmungsmittel für Hunde gegen Spulwürmer, Bandwürmer, Hakenwürmer und Peitschenwürmer.

detaillierte Produktbeschreibung
Bruttopreis: ab 20.19  ? ab 18.17 
Bewertung: 4.9 / 260 Alle Bewertungen lesen (0)
-10 %Drontal® Plus XL 525/504/175 mg Tablette A.U.V. 1 x 2 Tabletten

Drontal® Plus XL 525/504/175 mg Tablette A.U.V. 1 x 2 Tabletten

1 x 2 Tabletten
Preis: 20.19  (10.10  / Stück)? Aktionspreis: 18.17  (9.09  / Stück)
0.19 Treuepunkt
Lieferung: 3 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Produktbeschreibung

Drontal® Plus XL 525/504/175 mg Tablette A.U.V. ist ein Entwurmungsmittel für Hunde gegen Spulwürmer, Bandwürmer, Hakenwürmer und Peitschenwürmer.

NAME DES TIERARZNEIMITTELS

Drontal Plus XL 525/504/17 mg Tabletten A.U.V. Febantel/Pyrantel-Embonat/Praziquantel

BEZEICHNUNG DER WIRKSTOFFE UND ANDERER INHALTSSTOFFE

Eine Tablette enthält:

Wirksame Bestandteile:

525 mg Febantel

175 mg Pyrantel, was 504 mg Pyrantelembonat entspricht

175 mg Praziquantel

Blass bräunlich-braune, knochenförmige Tablette mit Fleischgeschmack auf beiden Seiten zum beidseitigen Verschließen.

INDIKATION(EN)

Zur Behandlung von Mischinfektionen, die durch die unten aufgeführten Nematoden und Bandwürmer verursacht werden:

Nematoden:

Spulwürmer (adulte und späte Larvenformen): Toxocara canis, Toxascaris leonina

Hakenwürmer (Erwachsene): Uncinaria stenocephala, Ancylostoma caninum

Peitschenwürmer (Erwachsene): Trichuris vulpis

Bandwürmer (adulte und späte Larvenformen): Echinococcus granulosus, Echinococcus multilocularis, Dipylidium caninum, Taenia spp., Mesocestoides spp.

Zur Behandlung von durch Giardia-Arten verursachten Infektionen bei Welpen und erwachsenen Hunden.

KONTRAINDIKATIONEN

Bei Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem der Hilfsstoffe ist eine Anwendung nicht möglich. Eine Anwendung im ersten und zweiten Schwangerschaftstrimester ist nicht möglich (siehe Punkt 12).

NEBENWIRKUNGEN

Sehr selten können leichte und vorübergehende Verdauungsbeschwerden (z. B. Erbrechen) auftreten.

Die Häufigkeit von Nebenwirkungen sollte nach folgenden Richtlinien ermittelt werden:

- sehr selten (tritt bei weniger als 1 von 10.000 Tieren auf, auch Einzelfälle).

Sollten Sie Nebenwirkungen bemerken, auch wenn diese nicht in dieser Gebrauchsanweisung aufgeführt sind, oder wenn Sie meinen, dass das Präparat nicht gewirkt hat, benachrichtigen Sie bitte den behandelnden Tierarzt.

ZIELART(EN)

Hund

DOSIERUNG, ANWENDUNGSMETHODE(N) NACH ZIELTIERART

Orale Anwendung.

Dosierung: 1 Tablette pro 35 kg Körpergewicht für Hunde

(15 mg Febantel, 14,4 mg Pyrantelembonat und 5 mg Praziquantel/kg Körpergewicht).

Dosierung:

Körpergewicht (kg) Anzahl Tabletten
7 - 17,5 >/2
> 17,5 - 35 1
> 35 - 52,5 1 1/2
> 52,5 - 70 2

Pro weiteren 17,5 kg Körpergewicht ist eine weitere halbe Tablette erforderlich.

Anwendung und Behandlungsdauer

Die Tabletten sind aromatisiert und Tests haben gezeigt, dass sie schmackhaft sind und dass die meisten der getesteten Hunde (88 %) sie bereitwillig verzehrten.

Gegen Nematoden und Bandwürmer reicht eine einzige Behandlung.

Es wird empfohlen, das Behandlungsprogramm mit dem Tierarzt zu besprechen. Im Allgemeinen besteht das Standardprogramm für erwachsene Hunde (über 6 Monate alt) darin, alle drei Monate zu entwurmen. Entscheidet sich der Hundehalter nicht für die allgemeine anthelmintische Therapie, besteht eine Alternative darin, den Darm des Hundes dreimal im Monat zu untersuchen. In besonderen Fällen, wie zum Beispiel bei säugenden Hündinnen, jungen Hündinnen (weniger als 6 Monate) oder Zwingerhaltung, ist eine häufigere Behandlung von Vorteil und es sollte tierärztlicher Rat eingeholt werden, um ein geeignetes Entwurmungsprogramm zu entwickeln. Ebenso kann in bestimmten Situationen (z. B. bei einem starken Nematodenbefall oder einer Echinokokken-Infektion) eine zusätzliche Behandlung erforderlich sein. Informieren Sie sich bei Ihrem Tierarzt darüber, welche zusätzlichen Behandlungen erforderlich sind.

Es kann nicht bei Hunden mit einem Gewicht von weniger als 7 kg angewendet werden.

Behandlung bei einer Infektion mit Giardia-Arten: Die empfohlene Dosis sollte an drei aufeinanderfolgenden Tagen verabreicht werden. Die Umgebung der Tiere muss gründlich gereinigt und desinfiziert werden, um eine erneute Infektion zu vermeiden, insbesondere im Fall von Zwingern oder Bauernhöfen.

VORSCHLAG FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Die Tabletten können allein oder zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden. Es besteht keine Notwendigkeit, Ihre normalen Essgewohnheiten vor oder nach der Behandlung zu ändern.

Die verbleibende Hälfte der Tablette muss entweder sofort vernichtet oder bis zur Verwendung in die geöffnete Blisterpackung zurückgelegt werden.

WARTEZEIT FÜR LEBENSMITTEL UND GESUNDHEIT

Unzutreffend.

BESONDERE LAGERANFORDERUNGEN

Es muss sorgfältig von Kindern ferngehalten werden!

Für dieses Tierarzneimittel ist keine besondere Lagerung erforderlich.

Dieses Tierarzneimittel darf nur innerhalb des auf der Packung und Blisterpackung angegebenen Verfallsdatums verwendet werden! Das Ablaufdatum bezieht sich auf den letzten Tag des jeweiligen Monats.

Eine halbe Tablette ist verwendbar für: 7 Tage

BESONDERE WARNHINWEISE

Der Floh ist ein Zwischenwirt einer häufigen Bandwurmart, Dipylidium caninum.

Eine erneute Infektion mit Bandwurmarten erfolgt häufig, wenn Zwischenwirte wie Flöhe, Mäuse usw. Ihre Vernichtung wird nicht durchgeführt.

Um eine erneute Infektion zu vermeiden, müssen alle zusammen gehaltenen Hunde gleichzeitig behandelt werden. Die Reinigung nach der Behandlung ist unerlässlich, um ein Wiederauftreten und Ausbreiten der Infektion zu verhindern. Dies ist besonders wichtig bei Giardiasis. Alle Bereiche, die mit Fäkalien oder anderen Verunreinigungen in Berührung kommen, müssen gründlich gereinigt/gewaschen und desinfiziert werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Tierhalter

Bei versehentlichem Verschlucken ist umgehend ein Arzt unter Vorlage der Gebrauchsanweisung bzw. des Produktetiketts zu konsultieren.

Für eine gute Hygiene sollten die Hände sofort nach der Verabreichung des Produkts an den Hund oder an das Hundefutter gewaschen werden.

Da Giardia-Arten auch Menschen infizieren können, fragen Sie bei einer Infektion Ihres Hundes Ihren Hausarzt um Rat!

Da das Präparat Praziquantel enthält, wirkt es gegen Echinococcus-Arten, die nicht in allen EU-Mitgliedstaaten vorkommen, aber immer häufiger vorkommen. Echinokokkose stellt eine Gefahr für den Menschen dar. Echinokokkose ist eine vom OIE (Office International des Epizooties „Internationales Tierseuchenamt“) meldepflichtige Krankheit und es gibt spezifische Richtlinien für ihre Behandlung. Diese müssen bei der zuständigen Behörde eingeholt werden, um die Krankheit verfolgen und Menschen schützen zu können.

Schwangerschaft und Stillzeit

Teratogene Wirkungen wurden bei Ratten, Schafen und Hunden beschrieben, wenn hohe Dosen Febantel zu Beginn der Schwangerschaft verabreicht wurden.

Eine dreitägige Behandlung gegen Giardia-Arten im dritten Schwangerschaftstrimester darf nur nach der Nutzen-Risiko-Analyse des behandelnden Tierarztes durchgeführt werden.

Die Sicherheit des Tierarzneimittels wurde im ersten und zweiten Schwangerschaftstrimester nicht untersucht. Eine Anwendung im ersten und zweiten Schwangerschaftstrimester ist nicht möglich (siehe Punkt 5).

Die Unbedenklichkeit einer Einzelbehandlung wurde im dritten Schwangerschaftstrimester und in der Stillzeit nachgewiesen.

Arzneimittelwechselwirkungen und andere Wechselwirkungen

Bei gemeinsamer Gabe mit einem Piperazin-haltigen Präparat wirken sich die beiden Wirkstoffe gegenseitig antagonistisch aus.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel)

Das Zehnfache der empfohlenen Dosis verursachte bei erwachsenen Hunden und Welpen keine Nebenwirkungen.

ANWEISUNGEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT VERWENDETEN PRODUKTEN ODER ABFÄLLEN (FALLS ERFORDERLICH)

Das nicht verwendete Tierarzneimittel und der entstehende Abfall müssen gemäß den örtlichen Anforderungen entsorgt werden.

KUNDENMEINUNGEN